Dauner-Handball - Wir leben Handball

Error
  • JFolder: :files: Path is not a folder. Path: /mnt/web323/a0/92/53884292/htdocs/joomla_02/images/530
Notice
  • There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery Pro plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder: images/530
A+ A A-

1. Runde HVR-Pokal

TS Bendorf - TuS 05 Daun

23 : 29 (11 : 13)

 

Erneut setzt sich der TuS Daun in Bendorf durch und untermauert damit den letztjährigen Sieg in der Meisterschaft. „Doch mir ist lieber in der Meisterschaft zu gewinnen als im Pokal“, gab Dauns Trainer Markus Willems nach dem Spiel zu.

Auf beiden Seiten waren jedoch die Akteure nicht mehr die Gleichen wie in der Vorsaison!

So entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel mit wechselnden Führungen, bei dem die Gäste nach einem Doppelschlag von Bassi Präder zur Pause vom 11:11 auf 11:13 vorlegten und die Führung nicht mehr abgaben.

„Bendorf verfügt über eine starke erste Sechs, die eine kompakte Abwehr defensiv gegen uns stellten, aber dennoch unsere Shooter Mathis Otto und Melvin Wheaton frühzeitig attackierten. Doch meine Jungs behielten die Ruhe, spielten geduldig und hatten eine gute Trefferquote, mit der wir sehr zufrieden sein konnten. Auf der Spielmacherposition führte mein Sohn Janis klug Regie und war auch torgefährlich. In der Abwehr setzten wir einiges von dem um, was wir in der Vorwoche einstudiert hatte. Hier übernimmt Nachwuchsspieler Mathis Otto die Verantwortung. Dennoch darf uns das Ergebnis zur Halbzeit nicht täuschen. Bendorf vergab einige klare Chancen, unser Torwart Christian Lofi fischte ihnen einiges weg“, sagte Willems.

Teilweise mit fünf Treffern Vorsprung führten die Eifelaner nach dem Wechsel, mussten Bendorf aber nochmals auf 18:21 in der 48. Minute herankommen lassen, doch beim 21:27 in der 58. Minute war die Begegnung entschieden, die Auszeit der Gastgeber kam zu spät.

„Letztlich hatten wir die breitere Bank, wechselten ohne Qualitätsverlust durch. Anders bei den Gastgebern, deren junge Nachwuchsspieler doch sehr nervös waren. Beim Wechseln war der Bruch im Gastgeberspiel erkennbar. Entscheidend für den Sieg war letztlich die geringere Fehlerquote und die Tatsache, dass wir uns über das Gegenstoßspiel entscheidend absetzten. Den Sieg brachten wir letztlich souverän nach Hause. Das Spiel werden wir nicht überbewerten, zumal bei Bendorf deutlich Luft nach oben ist. In Bendorf werden wir uns in der Meisterschaft warm anziehen müssen, doch wir haben gezeigt, dass wir die Turnerschaft schlagen können“, gibt sich der Dauner Trainer optimistisch.  

Lofi, Rhode - Eich (3), Schnupp (4), L. Willems (1), Wheaton (2), J. Willems (9/4), Brümmer (5), Präder (2), Otto (2), Keil, Thiessen, Illigen, Tran

 

 

Rate this item
(0 votes)

Image Gallery

{gallery}530{/gallery}

Leave a comment

Make sure you enter the (*) required information where indicated. HTML code is not allowed.

back to top

1. Mannschaft