Dauner-Handball - Wir leben Handball

A+ A A-

11. Spieltag Rheinlandliga 2016/17

Samstag, 03.12.2016 - Anwurf: 19:30 Uhr
SV Urmitz - TuS 05 Daun

Ausgangslage: Hat die Niederlage gegen Welling die Dauner so richtig wachgerüttelt? Trainer Markus Willems hatte sowohl die Begegnung gegen Welling als auch die in Urmitz als schwierige Aufgabe für sein Team eingestuft. In Urmitz wartet der Drittletzte der Tabelle auf das Willems-Team und wird den Gästen sicher alles abverlangen. Daun verpasste mit dem Patzer gegen Welling die Chance, sich weiter von den abstiegsgefährdeten Plätzen zu entfernen. Jetzt bietet sich erneut die Möglichkeit, einen Konkurrenten vor der Weihnachtspause abzuschütteln, zumal am letzten Spieltag vor der Winterpause der souveräne Tabellenführer aus Gösenroth/Laufersweiler auf das Eifel-Team wartet. Doch nur mit einer konzentrierten und motivierten Leistung wird die schwere Auswärtshürde zu nehmen sein.

Personal: Luca Willems und Bassi Präder fallen krank bezw. Verletzt aus. „Besonders Bassi ist für uns in Angriff und Abwehr nicht zu ersetzen“, klagt Willems.

Prognose: „Durch die Ausfälle sind die Vorzeichen anders als letzte Woche. Auf keinen Fall werden wir jetzt den Gastgeber unterschätzen, wissen, dass die Mannschaft eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern hat, bei den die beiden Aussen Häring und Pitzen zu den stärksten der Liga zählen. Dazu kommt mit Majewski ein torgefährlicher Rückraumspieler. Auf diese Spieler müssen wir uns gezielt einstellen. Die Ergebnisse der Gastgeber sind durchaus schwankend. Noch fehlt die nötige Konstanz. So bleibt die Mannschaft für mich einen „Wundertüte“. Hier können wir gewinnen, müssen aber nicht. So fahren wir nach Welling und können aufgrund der Tatsache, dass wir zu improvisieren gezwungen werden, die Sache locker angehen“, meint Willems.

Rate this item
(0 votes)

Leave a comment

Make sure you enter the (*) required information where indicated. HTML code is not allowed.

back to top

1. Mannschaft